Die letzte rote Linie

Die Bundesregierung hat mal wieder eine rote Linie gezogen. Die Europäische Zentralbank soll nicht unbegrenzt Anleiheschrott aus den Peripherieländern kaufen. Wie immer ist man geneigt, aus vollem Herzen zustimmen. Was unsere Freunde aus der Peripherie fordern ist eine Art Ermächtigungsgesetz zur unbegrenzten Monetisierung von Staatsschulden. Das wird man kaum wieder zurückdrehen können und die Folgen für die Anreize zur Haushaltssanierung und die Inflationserwartungen wären fatal. Eine Büchse der Pandora. Was tun wir, wenn diese Linie fällt? Wer hilft uns dann? Die Kavallerie? Das Bundesverfassungsgericht? Vielleicht sollten wir dann alle auf die Straße gehen, denn wir sind das Volk. Aber was sollten wir fordern? Wir können nicht einfach über Nacht raus aus dem Euro. Gibt es einen Plan B mit geringerem Risiko?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s