Weil wir auch sind, was wir verloren haben!

Die Symbolik der Deutschen Mark: Sie steht für den Wiederaufstieg der deutschen Wirtschaft nach dem verlorenen Krieg. Sie steht für die über Nacht wieder gefüllten Schaufenster. Sie steht für Leistungsethos und Ingenieurskunst. Sie steht für den Wohlstand breiter Schichten der Bevölkerung. Sie steht für die Leistungen der deutschen Arbeiter ebenso wie für die unternehmerischen Leistungen der Großindustrie und der deutschen Familienunternehmer in der Wiederaufbauzeit. Sie steht für Solidität und Solidarität. Sie war unser Fels in der Brandung. Die Bundesbank war ihre Hüterin. Sie war unsere feste Burg. Karl Schiller hat ihre Stabilität im Aufwertungswahlkampf wie ein Löwe verteidigt. Sie steht für die deutsche Wiedervereinigung. Sie steht für das Modell Deutschland. Der Mann mit dem breiten Hut, die Geige, das Holstentor, Gauss, der Bundesadler, … das war unser Geld. Es war eben nicht nur Geld. Die Mark war für uns mehr als ein Zahlungs-, Rechen- und Wertaufbewahrungsmittel.

Was haben wir dafür eingetauscht? Eine Schönwetter-Kunstwährung. Einen Freifahrtschein für andere, Schulden auf Kosten unserer Kinder und Enkel zu machen. Einen Freibrief für hemmungsloses Schuldenmachen, die Grundlage für Immobilienblasen und Kreditkettenbriefe. Einen politischen Spaltpilz. Der Euro steht für die Verarmung ganzer Länder, für Schuldenwirtschaft, für politische und wirtschaftliche Instabilität, für Angst und Inflationserwartung. Wieviel hat uns die Retterei schon gekostet und wieviel soll sie uns noch kosten? Der Stabilitätsauftrag und die Unabhängigkeit der Zentralbank werden schon in Zweifel gezogen. Wofür das alles? Geht es nicht nur darum, daß die politische Klasse (sich) immer wieder aufs Neue beweisen will, daß die Einführung des Euro ohne politische Union und versehen mit einem zahnlosen Stabilitätspakt eine politisch verantwortbare Entscheidung war? Es ist aber nun wahrscheinlicher, daß der Kampf schließlich verloren geht als daß er gewonnen wird. Ein chaotisches Ende kann auch dann eintreten, wenn man bis zur letzten Sekunde alles unternimmt, um das Chaos abzuwenden.

Die Krönungstheorie war die bessere Option für den Euro. Ob sich der Euro von dieser Krise je wieder erholen kann? Er ist fortan gezeichnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s